gedankenkarussel*****
  Startseite
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   negabri
   Hofgeschnatter
   Quartalsstrickerin

http://myblog.de/gedankenkarussel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
geschrumpftes oder "nichts ist für immer..."

heute war in der stadt, in der ich (überwiegend) aufgewachsen bin, der tag der enttäuschungen oder eher der geöffneten augen. "meine stadt" ist nicht mehr das, was sie mal war. sie hat sich verändert und ich habe mich selbst woanders hin verpflanzt, bin nicht mehr weiter mit dieser stadt gewachsen - wobei ich heute eher den eindruck hatte, dass sie eher am schrumpfen ist. naja, mache ich ja dann auch beim älterwerden.

wir kamen beim volksfestplatz an und ich hätte mich schon wundern sollen, als wir sofort auf anhieb einen parkplatz ganz nah am festplatz hatten. und auch darüber, dass nicht wie früher die massen dort hin und weg strömten, dass keine einsatzbusse mehr vor dem willkommen-schild warteten, dass schon vom weiten sichtbar autos dort parkten, wo früher noch buden und karussels standen. huch! als der junior sage:"sieht irgendwie sehr klein aus - ich glaube ich habe das größte karussel schon entdeckt." war es keine pubertäre laune, sondern traf damit nur den nagel auf den kopf. ich wollte im nächsten jahr den dazugehörigen festumzug endlich mal wieder mit erleben. das lasse ich wohl lieber, sonst geht noch ein stück kindheits-erinnerung in mir kaputt.

als wir dann entschieden, wir gehen jetzt einfach schön gemeinsam etwas essen, durfte ich der nächsten tatsache ins auge sehen: mein ehemaliges lieblings-kneipenrestaurant war geschlossen und scheinbar dauerhaft. auf dem weg dahin hatten wir noch darüber gescherzt, dass es jetzt vielleicht gar nicht mehr ist, was es mal war. aber nein, es ist gar nicht mehr...

heute hätte es auch so vieles zu photografieren gegeben, aber dieses mal hatte ich die kamera zuhause gelassen. tzzz, war ja klar!

den hamburger fischmarkt wollten wir demnächst auch noch besuchen. aber da erspare ich uns eine weitere enttäuschung, wenn wir das nicht in den ferien jetzt machen. die besten marktschreier dort sind nämlich gerade auf tournee, und ohne die ist´s sicher ähnlich wie auf dem geschrumpften jahrmarkt.
13.7.11 23:45


vogel-bolero

heute bin ich vor den piepmätzen draußen aufgestanden, naja fast jedenfalls. das war total schön.

bei uns ums haus und im ort war noch kein vogel wach. ganz entfernt konnte man hören, dass schon irgendwo welche am zwitschern waren. auf dieses ohrenkino hatte ich plötzlich richtig lust, habe mir eine liegestuhlauflage mit raus genommen und mich in eine wolldecke eingewickelt. dann kamen atemberaubend schöne momente. ich konzentrierte mich darauf, wann wohl die vögel um uns herum mitzwitschern würden.

dann geschah etwas... etwas... ich finde keine umschreibende worte dafür. aus der richtung, wo die vögel schon wach waren und zwitscherten kam ein einzelner vogel und mit recht lautem spektakel über unser haus geflogen. er schien sich dann auf einem nachbardach nieder zu lassen und zu singen, als würde er etwas verkünden wollen. das war sehr schön anzuhören, ich habe es einfach nur genossen. um mich herum schienen weitere piepmätze wach zu werden.

einfach nur schön!!! und ein kraftgebender ausgleich zu der sonstigen reizüberflutung durch geräusche im alltag.

schöner kann ein tag kaum beginnen.
16.7.11 06:36


wunder-bare natur

ich entdecke immer mal wieder faszinierendes in der natur.

so ist mir neulich in einem hohlen eisenpfahl ein bäumchen aufgefallen...


.
.
.
.
.

und eines morgens im garten, im großen mohn


auch unter den schnecken gibt es "schwarze schafe"
23.7.11 04:51


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung