gedankenkarussel*****
  Startseite
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   negabri
   Hofgeschnatter
   Quartalsstrickerin

http://myblog.de/gedankenkarussel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
o p o g o n a . s a c c h a r i

beinahe hätte ich sie vergessen zu essen - meine frühstücksbanane. ich bin jedoch ganz froh, dass ich sie auseinander gebrochen haben, um das schon etwas matschige ende zu entsorgen. und wo ich schon mal dabei bin, kann ich sie ja gleich in ihre "sollbruchstellen" zerlegen..., oder!?

das bekam mir und meinem neuesten zögling auch besser. entgegen kam mir nämlich dieses kleine wesen hier:



an den fund schlossen sich stundenlange, zum größten teil erfolglose recherchen im net.

klar - erster gedanke: aus welchem land stammt die wohl?
aus unserem hier und ist das muttertier vielleicht nur in einer obstkiste gelandet, um die brut abzusetzen? oder stammt das kleine "kerlchen" aus dem "land der bananen"? ich mochte es weder aussetzen noch mochte ich dessen leben beenden. schon gar nicht, so lange ich nicht wusste, um was es sich handelt. nachdem mir deutsche schmetterlings-profis nicht helfen konnten, war ich mir immer sicherer, dass es aus dem bananenland stammt. ich bin mit 99%iger sicherheit fündig geworden inzwischen. der name in der überschrift ist seine lateinische bezeichnung. "um die ecke bringen" mag ich es nach wie vor nicht - aber in unserem land aussetzen darf ich es auch nicht.

und so lebt es jetzt bei mir auf dem schreibtisch, sozusagen ausbruchsicher umhüllt und wird von mir regelmäßig mit einem neuen *zuhause versorgt. wir sind allerdings von banane auf *apfel umgestiegen. fand sie auch gleich ganz toll, diese raupe. einmal gehäutet hat sie sich auch gleich am anfang schon, auf ihrem ersten stück apfel. heute habe ich wieder das apfelstück erneuert. dieses mal hatte ich jedoch den eindruck, dass sich die begeisterung in grenzen hielt. vielleicht steht ja auch grad eine neue häutung an.

mal sehen, ich lasse den dingen ihren lauf. irgendeinen grund wird es schon geben, warum der kleine fratz ausgerechnet aus meiner banane gekrochen kam.

und wer jetzt glaubt, ich kann nicht mehr so genüsslich in eine banane beißen wie vorher, der hat sicher etwas recht. aber ich sage mir, dass andere völker gaaanz andere dinge lebend verspeisen und habe erfolgreich eine bananen-therapie angefangen und bereits gute erfolge beim verschlingen erzielt.

in diesem sinne - guten bananatiet!!!
16.8.11 23:47


ich geh jetzt...

gute nacht - ich gehe jetzt "schillern"

finde ich einfach nuuur schööön! und wenn es mir jemand vorher mal erzählt hätte, dass ich nach elektronischer musik närrisch werden könnte und dabei sowas von gut entspannen kann, dem hätte ich gleich mehrere vögel gezeigt!

einfach mal reinhören. die sängerin gehört nicht fest dazu. dieser klasse musiker lädt sich immer mal andere tolle stimmen zum mitsingen bei seinen klängen ein...

16.8.11 23:52


schädlinge

auf den letzten kommentar von "H" bezüglich meines raupenfundes, kommen mir so viele gedanken, dass ich gleich einen neuen eintrag daraus machen kann.

oha! was wohl sonst noch alles so unbemerkt eingeführt wird.

mich erinnert das gerade an eine doku neulich im tv. da hatten menschen irgendein wesen auf einer insel angesiedelt, weil es sich dort auf bestimmte weise nützlich machen sollte. es hat sich dann prächtig angesiedelt. prächtiger als man es wollte, weil es keine natürlichen feinde dort hatte. so begann der mensch, den feind dieses wesens ebenfalls dort anzusiedeln - mit ähnlichem erfolg. und kam das nächste wesen und noch eins und noch eins. all diese wesen stelten irgendwann für diese insel so ein großes problem dar, so dass ich diese doku aus gemacht habe. ich konnte nämlich die fragen in meinem kopf gar nicht mehr ertragen, wie der mensch dieses von ihm angerichtete chaos wohl je wieder in ordnung bringen wolle. nämlich gar nicht!!!

ich weiß, dass diese raupe den ruf des schädlings hat. andererseits glaube ich auch, dass dieses system in dem wir leben, sowas von ausgeklügelt ist, dass auch schädlinge ihren sinn und ihre berechtigung darin haben.

ich hatte nicht einen moment lang interesse daran, diese raupe je hier bei uns in die freiheit zu entlassen. aber mutwillig verhungern lassen, kann ich es nicht...
19.8.11 15:45


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung